Suche Kontakt Impressum Kundeninfo
www.wachstuch.org 
Shop-Zugang - hier Wachstuch günstig bestellen 
 
Vorteile von Wachstüchern 
Abwischbarer Tischbelag wird heute nicht selten aus Kostengründen sowohl im Außen- und Innenbereich angewendet. Wachstücher ersetzen oft die klassischen Tischdecken aus Stoff und sind aufgrund ihrer Vielfalt an Farben und Mustern eine vollwertige Alternative zur traditionellen Tischwäsche. Unkomplizierter Zuschnitt für alle Tischgrößen, auch Sondermaße und Überlängen werden maßgenau gefertigt.
 

Tischtücher gestern und heute

Überblick und Wissenswertes

 
Die Verwendung von Tafeltüchern früher ...

Die ersten Tischdecken waren bereits vor tausenden von Jahren in Gebrauch. Zum Essen breiteten schon Bauern im alten Ägypten Tücher auf dem Boden aus, auf denen sie wie bei einem Picknick gemeinsam speisten. Im alten Rom war es vorwiegend in der gehobenen Gesellschaft reputierlich, Fingertücher mit Wasserschalen und Salböl zur Reinigung bereitzustellen. Im Frühmittelalter war es beim einfachen Volk üblich, die Lebensmittel in Tücher geschützt einzuschlagen und aufzubewahren. Ein tafelartiges Brett, meist stand es an der Wand gelehnt, wurde auf einen Pflock aufgesetzt und das Tuch mit den Vorräten darauf ausgebreitet. Auf diese fast vergessene Sitte geht der auch heute noch gebräuchliche Ausdruck Tafel für einen gedeckten Tisch zurück.
Wohlhabende des Spätmittelalters ließen ihren Esstisch mit einem Tuch bekleiden, und das Gesinde legte mittig schmale Tafeltabletts in der Länge der Tischplatte auf, worauf die Speisen drapiert waren. Das Tischtuch diente dabei ganz pragmatisch als Serviette. Erst in der Renaissance wurde allmählich zwischen Tischbekleidung und Serviette unterschieden. Die moderne Tischware des Fernen Ostens verwendet wie einst Bastmatten zum Unterlegen einer mit Speisen oder Getränken gefüllten Schale, während im Orient bei der ländlichen Bevölkerung ein auf dem Boden ausgebreitetes Tuch den Tisch ersetzt. In Europa haben sich die alten Sitten erhalten, indem Tischläufer statt Tischdecken verwendet werden. Sie erinnern an die mittelalterlichen Tafeltabletts, auf denen die Speisen angerichtet waren. Die quadratische Form geht auf die Zeit zurück, als die in Tüchern eingeschlagenen Lebensmittel auf einer Tafel ausgebreitet wurden.
  
 Tischdecken für jedes Wetter
 

... und heute

Die Tischware in ihrer heutigen Vielfalt zeigt sich in verschiedenen Längen, Breiten und Formen, von eckig über rund bis oval. Anspruchsvolle Tischware besteht aus wertvollem Leinen oder edler Baumwolle. Tischdecken aus Naturfaser weisen häufig Durchbrucharbeiten mit zarten Spitzen, Stickereien oder Applikationen auf. Oft werden diese Arbeiten in Handarbeit ein- beziehungsweise aufgenäht und erfordern ein geübtes Können. Ob es sich um Hand- oder Maschinenarbeiten handelt, ist auf der Rückseite zu erkennen. Bei Handarbeiten zieht sich derselbe Faden über die Vorder- und Rückseite, bei Maschinenarbeit ist auf der Oberseite nur der Faden der Oberspule und auf der Rückseite nur der der Unterspule zu sehen. Die traditionelle Damastware wird grundsätzlich nur aus
Naturfaser hergestellt. Ihre Musterung entsteht durch eine komplizierte Webtechnik, die im alten Damaskus entwickelt wurde. Im Mittelalter gelangten die ersten Damaststoffe über die Seidenstraße nach Europa. Benannt wurde die damals in Europa noch unbekannte Webart nach ihrem orientalischen Entstehungsort Damaskus.
 
Moderne Tischdecken bestehen häufig aus Kunstfaser oder zumindest aus Mischgewebe. Mítunter enthalten auch sie Durchbrucharbeiten mit oder ohne eingearbeiteter Spitze, Applikationen oder Stickereien, meist sind es jedoch phantasievoll eingewebte oder bedruckte Muster, welche die Tischdecken für ein modernes Ambiente attraktiv machen. Tischläufer zum quer und längs Auflegen sowie ausgefallene Tischsets in allen Farben ersetzen häufig eine Tischdecke. Edelholz- oder Glastische kommen auf diese Weise besonders markant zur Geltung.
 
 Moderne Tischauflagen 
Für einmalige oder besondere Beanspruchung werden Einwegtischdecken aus Filz oder Papier hergestellt. Sie sind dienlich bei privaten oder öffentlichen Outdoor-Festlichkeiten, können allerdings nur einmalig verwendet werden. Für den mehrmaligen Gebrauch sollten Tischauflagen aus Wachstuch verwendet werden. Die leicht abwaschbare Oberfläche ist schmutzabweisend versiegelt, so dass sie lange schön bleibt und immer wieder verwendet werden kann. Nicht nur im Mittelmeerraum, in deren Küchen oft ein Tisch als Anrichteplatte und Speisetafel dient, werden diese praktischen Tischdecken als dekorativer Schutz verwendet. Moderne Fertigungsmethoden und eine große Mustervielfalt haben für eine große Verbreitung dieser PVC-Tischdecken gesorgt. All diese Tafeltücher für drinnen und draußen gibt es als Meterware konfektioniert oder ganze Rolle.